Gayl-Jones

Gayl Jones

Gayl Jones wurde 1949 in Kentucky geboren, wo sie auch heute noch zurückgezogen lebt. Sie hat am Wellesley College und der University of Michigan gelehrt. Corregidora ist ihr erster Roman, der 1975 in den USA erschien. Ihr zweiter Roman Evas Mann aus dem Jahr 1976 wird 2023 im Kanon Verlag erscheinen.

Presse

»Jones hat in ihrem Roman das Kunststück vollbracht, eine naturalistische Sprache ihrer Figuren zu entwerfen, die deshalb überzeugend ist, weil sie vollkommen künstlich ist und Pieke Biermann hat das nicht unbedingt kleinere Kunststück vollbracht, dieses Idiom im Deutschen nachzubilden.«

Hanna Engelmeier, taz

»Dieses Buch ist nicht nur bestechend gut geschrieben, es ist auch brandaktuell

Cornelia Geißler, Berliner Zeitung

»Es klingt wie Blues, hochpoetisch, verzweifelt schön, selbstbewusst und auch schmerzhaft – wirklich großartig

Katharina Döbler, rbb Kultur

»Die nun erscheinende deutsche Neuausgabe, brillant übersetzt von Pieke Biermann, ist überfällig.«

Jens Uthoff, Literarische Welt

»Dieses Buch ist auf jeden Fall ein Blues-Roman!«

Alice Hasters

»Die brutalste, ehrlichste und schmerzhafteste Offenbarung dessen, was in den Seelen schwarzer Männer und Frauen passiert ist und passiert.«

James Baldwin

»Nach Corregidora wird kein Roman über eine schwarze Frau jemals so sein wie zuvor.«

Toni Morrison

Gayl Jones - Corregidora Cover

Bücher von Gayl Jones

Corregidora

Historisch relevant und literarisch herausragend: Dieser Roman machte den Weg frei für Toni Morrison, Alice Walker oder Colson Whitehead. Grandios übersetzt von Pieke Biermann.

Weiterlesen »