Stine Pilgaard

wurde 1984 geboren. Bereits ihr erster Roman Meine Mutter sagt (erscheint 2023 bei Kanon) war ein Erfolg bei Publikum und Kritik. Mit Meter pro Sekunde, für das sie den Goldenen Lorbeer der dänischen Buchhändler erhielt, erscheint erstmals eines ihrer Bücher auf Deutsch. Stine Pilgaard lebt in Kopenhagen.

Presse

»Klug und ungeheuer witzig […]. Über Selbsterkenntnis, das Leben in überschaubaren Gemeinschaften und die vielen Gesichter von Freundschaft, über Beziehungsfähigkeit und den Ausnahmezustand des Elternseins enthält Stine Pilgaards rasanter Roman ›Meter pro Sekunde‹ viel Wahres und vieles davon ist unerfreulich, was den Lesespaß umso größer macht. Dazu trägt die frische, stil- und tonlagensichere Übersetzung von Hinrich Schmidt-Henkel Unschätzbares bei.«

Julia Schröder, Deutschlandfunk

 

»Man verliebt sich geradezu in die Autorin und in diese schräge Person, die sie erfunden hat. […] Sie ist wehrhaft und sie will es ihrem Liebsten nicht immer recht machen und sie ist einfach großartig: Diese Ich-Erzählerin, die aberwitzig treffend aus dem Nähkästchen plaudern kann und den Widrigkeiten des Lebens einen unverwüstlichen Mutterwitz entgegenstemmt.«

Annemarie Stoltenberg, NDR

 

»Hinrich Schmidt-Henkel hat den Text so mitreißend übersetzt, wie er es verdient. Meter pro Sekunde, Wort pro Satz, das mag prosaisch klingen, ist aber, weil hier jedes Wort frische Luft mitbringt, ebenso klug wie amüsant. […] ›Meter pro Sekunde‹ schafft es, in einfacher Sprache die Sprache als Schatz zu preisen.«

Sophie Wennerscheid, Süddeutsche Zeitung

 

»Stine Pilgaard hat einen Unterhaltungsroman vom Feinsten geschrieben, er wirkt wie ein ausgesuchter Jahrgangssekt: herb und prickelnd zugleich.«

Claudia Ingenhoven, MDR Kultur

 

»Ihr Roman ist die sprachintensive Antwort auf die provinzielle Herausforderung der Schweigsamkeit. «

Jörg Magenau, rbb Kultur

 

»Sehr warmherzig, sehr liebevoll […] für alle, die ein wenig Ablenkung möchten und Lust haben zu lachen.«

Marc Reitmaier, WDR2 loslesen

 

»Meter pro Sekunde ist ein witziger Roman über das anarchische Dasein im Nirgendwo. Nichts in dieser sonderbaren Welt ist bedrohlich, und dennoch scheint alles existenziell. Es geht aus dezidiert weiblicher Perspektive um Kinder, Sex und Freundschaft, um Klimaschutz, die Fähigkeit zum Kompromiss und zum Gespräch. Kurzum: den ganz normalen Wahnsinn, in dem sich jede:r wiedererkennen wird.«

Thomas Hummitzsch, der Freitag

 

»Die Leser*innenbriefe, vor allem aber ihre kurzen, klugen und scharfsinnigen Antworten sind die erzählerischen Höhepunkte in einem Roman, in dem es fast nur Höhepunkte gibt. […] Stine Pilgaard hat mit „Meter pro Sekunde“ einen Roman geschrieben, der auf eine sehr gute Weise komisch ist. Die Weise nämlich, die auf Empathie statt auf Zynismus setzt.«

Lisa Schneider, ORF.fm4

 

»Ein Roman voller Sprachkunst und Menschenwärme«

Nr. 1 Buchtipp der Gala-Redaktion

 

»Dieses Buch hat Hygge-Faktor, also einen Wohlfühlfaktor. Man macht es sich ein paar Stunden lang im Kreis von Freunden und Familie und reizender Landschaft gemütlich und nimmt an anderer Leute Leben teil. … Mit viel Humor und feinsinnigem Unterton beschreibt Stine Pilgaard wie verschiedene Welten aufeinanderprallen, welche teilweise absurden Erwartungen von der Gesellschaft an Eltern und vor allem an Mütter gestellt werden.«

Nadine Kreuzahler, rbb inforadio

 

»Dank ihres Tonfalls und ihres tabulosen Umgangs mit Mutterschaft und Beziehungsglück begleiten wir atemlos eine Heldin durch ihre Alltagslangeweile in einem Kaff namens Velling in Westjütland.«

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

 

»Man lacht, man möchte sich die besten Sätze anstreichen oder laut vorlesen: › Meter pro Sekunde‹ gehört zu jenen Büchern, die man immer wieder hervorholen möchte.«

Freundin

 

»Wie Stine Pilgaard mit Humor und Eigensinn erzählt, nie den liebvollen Blick auf Land und Leute verliert, das ist feine Kunst. Ein Buch über große Herausforderungen und kleine Erfolge und den Versuch, sich auf ein neues Leben einzulassen. Fantastik!«

Imke Weiter, emotion

 

»Ein Roman, wie wir ihn gerade brauchen, voller Menschlichkeit und Witz.«

Moka Magazin, Buch des Monats März

 

»Eines der besten Werke dänischer Literatur.«

Litteratursiden

 

»Das Buch des Jahres. Ein absolut sagenhafter Roman darüber, sich im Nirgendwo auf die Mitte des Lebenseinzulassen.«

Jyllands-Posten

 

»Es gibt Bücher, die haben etwas ungemein Zauberhaftes. Sie kreieren eine heiter-leichte Atmosphäre, kommen zart angehopst und haben es in Wahrheit faustdick hinter den Ohren. Dies ist ein solcher Roman. […] Scandinavian weirdness und merkenswerte Zitate […] sind das Geheimnis hinter diesem herzerwärmenden Buch.«

Mareike Fallwickl

 

»Ein wunderbar sprachwitziges Buch, dessen Übersetzung nicht hoch genug zu loben ist. Zu gern wäre ich mit der Protagonistin befreundet.«

Maria-Christina Piwowarski, Buchhandlung Ocelot, Berlin

 

»So geistreich wie gewitzt, untermalt mit zarter Melancholie. Ein schöner, überraschender und – Glücksfall! – sehr unterhaltsamer Text!«

Simon Eisele, Osiandersche Buchhandlung, Tübingen

 

»So lebensklug, so heiter, so schön ist dieses Buch. Als hätte man Sarah Kuttner und Søeren Kierkegaard mit einer Kiste Eierlikör in einer Berghütte eingesperrt.«

Gibran Syed, KulturKaufhaus Dussmann, Berlin

 

»Einzigartig und poetisch erzählt Stine Pilgaard von einer jungen Frau, die ihren Platz im Leben sucht und findet.«

Elke Weise, localbook.shop, Düsseldorf

 

»Ein kluger, witziger und berührender Roman – eine Seltenheit!«

Anna Jeller, Anna Jeller Buchhandlung, Wien

 

»Sprachgewaltig, geistreich, humorvoll und absolut brillant geschrieben avanciert „Meter pro Sekunde“ schon jetzt zu einem Highlight-Kandidaten und weckt Sehnsüchte nach Dänemark.«

Katharina Strauß, Lesendes Federvieh

 

»Humorvoll, frech, herzerwärmend, poetisch, leise und mit viel Tiefsinn bekommen wir hier eine ganz wunderbare Geschichte einer kleinen Familie erzählt, die einen Neuanfang im Nirgendwo wagen. Ich würde dieses Buch am liebsten jeden in die Hand drücken. Absolute Leseempfehlung an alle, die gerne eine Portion Humor und eine überaus entzückende Geschichte suchen.«

Stephanie Bergmann, Beauty Books

Meter pro Sekunde

Bücher von Stine Pilgaard

Meter pro Sekunde

In Dänemark war Meter pro Sekunde der erfolgreichste Roman der letzten Jahre. Seine besondere Mischung aus Humor, Menschenfreundlichkeit und Sprachkunst macht ihn zum Buch unserer Tage.

Weiterlesen »

Meine Mutter sagt

Nachdem die Ich-Erzählerin von ihrer langjährigen Freundin verlassen wird, muss sie zurück zu ihrem Vater ziehen, einem Pfarrer und Pink-Floyd-Fan. Während sie auf ebenso komische wie verzweifelte Art versucht, ihre Ex zurückzugewinnen, wird sie von Freunden und Familie mit Ratschlägen traktiert. Vor allem ihre Mutter bedrängt sie mit zweifelhaften Lebensweisheiten. Doch allmählich lernt sie, zu trauern, ihre inneren Widersprüche zu akzeptieren, laut, betrunken und auf ihre eigene Art weise zu sein. – Ein Roman voller Energie und Eleganz, von Hinrich Schmidt-Henkel aufs Treffendste übersetzt.

Weiterlesen »