Stine Pilgaard
Meine Mutter sagt
Roman

Ca. 200 Seiten.
Gebunden mit SU
Deutsche Erstausgabe

Originalausgabe
Min mor siger
Samleren, Kopenhagen,
2012
Aus dem Dänischen von
Hinrich Schmidt-Henkel
€ 22,00 (D) / € 22,70 (A)

ISBN 978-3-98568-031-3

Warengruppe: 1-112
Erschienen am 9.11.2022
Auch als E-Book erhältlich

22 

Stine Pilgaard – Meine Mutter sagt

Von Abschieden und vergangener Liebe

Nach dem Erfolg von Meter pro Sekunde erscheint nun das sprühende Debüt der erfolgreichsten dänischen Schriftstellerin unserer Tage. Witzig und warm schreibt Pilgaard über Liebe, Familie und das Alleinsein. Und darüber, wie wir uns doch mit Worten umsorgen.

Nachdem die Ich-Erzählerin von ihrer langjährigen Freundin verlassen wird, muss sie zurück zu ihrem Vater ziehen, einem Pfarrer und Pink-Floyd-Fan. Während sie auf ebenso komische wie verzweifelte Art versucht, ihre Ex zurückzugewinnen, wird sie von Freunden und Familie mit Ratschlägen traktiert. Vor allem ihre Mutter bedrängt sie mit zweifelhaften Lebensweisheiten. Doch allmählich lernt sie, zu trauern, ihre inneren Widersprüche zu akzeptieren, laut, betrunken und auf ihre eigene Art weise zu sein. – Ein Roman voller Energie und Eleganz, von Hinrich Schmidt-Henkel aufs Treffendste übersetzt.

»In Stil und Rhythmus, in Dialogführung und Konstruktion ist es ein ausgeklügeltes, fast erfahren wirkendes Debüt, unbekümmert und reif zugleich. Auch ein ausgesprochen amüsantes Debüt, weil alles so absurd und exakt beobachtet (und belauscht) und so ungerührt und knapp geschildert ist. […] Pilgaards Humor bewirkt, dass sich aus der ernsten Verzweiflung der Heldin komische Situationen en masse ergeben.«

Peter Urban-Halle, FAZ

»Ein wunderbares Buch, ein hinreißendes Buch. Richtig großes Sprachtheater.«

Meike Feßmann, DLF Kultur

»Die Autorin Stine Pilgaard hat mit “Meine Mutter sagt” ein ganz entzückendes Buch geschrieben. Es ist schräg, es ist melancholisch und einfach wunderschön.«

WDR2

»Pilgaards nonchalanter, lakonisch-gewitzter Stil, den wir Leser/innen an »Meter pro Sekunde« schon so schätzten, findet sich bereits in ihrem Debütroman.«

Barbara Kadletz, Buchkultur – Das internationale Magazin

»Witzig und warm schreibt Stine Pilgaard über Liebe, Familie und das Alleinsein.«

Neue Westdeutsche Zeitung

»Pilgaards Stimme ist absolut unverwechselbar: komisch, klug, anrührend, dreckig und immer etwas verloren – Pilgaard hat einen ganz eigenen Blick auf die Welt.«

Brigitte

»Das ist so komisch, klug und unterhaltsam, dass man gar nicht genug bekommen kann von diesem feinen dänischen Roman übers Erwachsenwerden.«

Brigitte Woman

»Man verliebt sich geradezu in die Autorin.«

Annemarie Stoltenberg

»Ein Juwel. Unbedingt lesen!«

Litteratursiden

»der lakonische-trockene Ton der Geschichte, das ist Humor, der nicht mit so einem augenzwinkernden Kichern daherkommt, das ist richtig knochentrockener Humor, den man manchmal fast überlesen kann. Was schade ist, weil da stellenweise unglaublich schöne literarische Perlen zwischen den Zeilen herumkullern.«

Beats’n’Books  (Radiofeierwerk)

»Lustig, Traurig und seltsam und mal wieder sehr empfehlenswert.«

Kate Rapp, Seiten-Hinweis

»Pilgaard schreibt herzerwärmend und nachvollziehbar über das Wieder-Single-Sein und den Schwierigkeiten, allein wieder Fuß zu fassen.«

zwischenkapitelnundkatinka

Kategorie:

Mein Warenkorb

Stine Pilgaard