Der Termin

In einer Londoner Praxis entblößt sich eine junge Frau aus Deutschland vor ihrem Arzt Dr. Seligman. Obwohl sie nur seinen Hinterkopf sehen kann, vertraut sie ihm ihr Innerstes an: ihre heimliche Lust, ihre Schuldgefühle und ihr Ringen um sich selbst.

Deadline

Paula ist Ende dreißig und übersetzt Gebrauchsanweisungen. Sie lebt in den USA, »schon so richtig amerikanisch dick« – eine »Verschollene«, die ihrer Heimat doch nicht entkommen kann: Denn eines Tages muss sie sich auf den Weg zurück machen. Widerstrebend reist sie noch einmal in das Dorf ihrer Kindheit. Das von der Schwester bewohnte Elternhaus wird zum Schauplatz einer atemberaubenden Geschichte. Paulas Vater war Friedhofssteinmetz, und nun ist sein eigenes Grab abgelaufen. Es ist an Paula, seinen Stein abzumontieren und nach Hause zu schaffen. – Deadline ist ein suggestiver Roman, der die Schocks modernen Menschseins überragend gestaltet, mit spielerischer Sprache und makabrem Witz.

Steine schmeißen

Am letzten Tag des Jahres wollen Anna und ihre Freunde das alte Jahr loswerden. Im Fernseher brennt der Netflix-Kamin, die Herzen schmelzen wie Blei. Sophia Fritz, 24, hat einen Roman über bittere Lust und neue Berührungen geschrieben.

Steine schmeißen

 

Am letzten Tag des Jahres wollen Anna und ihre Freunde das alte Jahr loswerden. Im Fernseher brennt der Netflix-Kamin, die Herzen schmelzen wie Blei. Sophia Fritz, 24, hat einen Roman über bittere Lust und neue Berührungen geschrieben.

 

Wien, heute: In der Silvesternacht wollen Anna und ihre Freunde das alte Jahr rituell verabschieden. Dazu sollen sie ihre Tiefpunkte auf therapeutische Steine schreiben und später in die Donau werfen. Doch je heftiger das Koks knallt und der Kult stresst, desto stärker wirkt der Strudel aus Lügen, Misstrauen und Täuschung. Dann reißt ein ungebetener Gast alles mit, woran sich Anna und ihre Freunde festgehalten haben. –

 

Virtuos, scharf und mit viel Humor verfolgt Sophia Fritz das erbarmungslose und doch auch berührende Ringen einer Generation mit sich selbst, die Rebellion durch Achtsamkeit ersetzt und ihr Weltvertrauen irgendwo zwischen den Quellenverweisen im Internet verloren hat.

 

Presse

»Beim G20 Gipfel hätten wir sie festgenommen«
Olaf Scholz, Die ZEIT

 

»Sophia Fritz operiert präzise am Rückenmark ihrer Generation.«
Ludwig Lohmann, Buchkultur